Sie befinden sich hier: Home Lehrpfade
Lehrpfade
HunteInformationsZentrum (HIZ)

Standort

Das HIZ befindet sich direkt am Hartensbergsee, im Obergeschoss des Cafes.

Inhalt

Das HIZ bietet eine Ausstellung zum Themengebiet Fließgewässer, dargestellt am Beispiel der Hunte. Schwerpunkt der Ausstellung ist der Natur- und Umweltschutz. 11 Stationen greifen Themen wie Landschaftswandel, von der Quelle bis zur Mündung, Fauna und Flora, Wasser als Ursprung aller Dinge sowie Verschmutzung und Renaturierung auf. Mittels einer Dia- und Videoschau, verschiedenen Modellen, Fisch- und Vogelpräparaten, Spielen und einem Aquarium wird ein Besuch des HIZ zu einem unterhaltsamen und zugleich informativen Erlebnis für jede Altersgruppe.

Foto HIZ Außenansicht

 Foto HIZ Außenansicht

Foto HIZ Innenansicht

 Foto HIZ Innenansicht

Informationsmaterial

Broschüre beim GuT-Büro erhältlich.

 
Aquatours

Standort

Die Goldenstedter Aquatours beginnen alle am Parkplatz Pastors Garten beim kath. Friedhof am Pastor-Albers-Weg. Sie bestehen aus 4 unterschiedlich langen Routen: Route West - 1 km, Route Ost – 4 km, Route Nord – 22,5 km und Route Süd – 33 km 

Inhalt

Anhand der erlebnisreichen (Rad-)Wandertouren werden Informationen rund um die Bedeutung des Wassers an unterschiedlichen Standorten gegeben. Themen wie Wasserkreislauf, Wasserschutz, Tier- und Pflanzenwelt der Gewässer, Wassernutzung, Wasserspartipps usw. werden dargestellt. Dafür ist eine entsprechende Broschüre notwendig. Die Wegeführung wird durch eine Beschilderung mit dem  Eisvogellogo vorgegeben.

Foto Aquatourbrunnen

 Foto Aquatourbrunnen

Foto Logo der Aquatours: Eisvogel

 Foto Logo der Aquatours: Eisvogel                        

Informationsmaterial

Broschüren sind im Harmann-Wessel-Haus erhältlich.

 
Archäologischer Lehrpfad

Standort

Im gesamten Tourenbereich sind immer wieder Stellen ausgewiesen, die auch die kulturhistorische Entwicklung und archäologischen Besonderheiten der Gemeinde aufgreifen.

In Lahr und in Einen befinden sich mehrere Hügelgräber.

Inhalt

Die noch zahlreich im Gemeindegebiet vorhandenen Kulturschätze wie Gogerichtsstätten, Hügelgräber und Museen sind für jeden Besucher sehenswert und vermitteln auf unterschiedlichste Weise Eindrücke und Erkenntnisse und vergangene Zeiten.

In der Gemeinde Goldenstedt sind noch über 150 Hügelgräber mehr oder weniger gut erkennbar. Viele der Grabhügel sind heute in Folge der Kultivierung verschwunden. Zweifellos zeigen die vielen Fundorte von Gräbern und auch die damit in Zusammenhang stehenden Siedlungsspuren, dass der Goldenstedter Raum um die Wende von der Bronze- zur Eisenzeit (ca. 700 v. Chr.) bereits stark besiedelt war.

Foto Gogerichtsstätte

 Foto grosser Stein Gogericht

Foto Hügelgrab

 Foto Hügelgrab

Informationsmaterial

Keine Broschüre erhältlich.

 
Baumlehrpfad beim Mehrgenerationenhaus

Standort

Der Baumlehrpfad befindet sich hinter dem Mehrgenerationenhaus an der Brunkhorststraße.

Inhalt

Auf den Informationstafeln des Baumlehrpfades erfährt der Besucher vieles über heimische Bäume. Unterschiedliche Baumarten werden vorgestellt und genauer beschrieben.

Foto Infotafel

 Foto Infotafel

Foto Weg mit Infotafel

 Foto Weg mit Infotafel

Informationsmaterial

Broschüre beim Rathaus erhältlich.

 
Gehölzlehrpfad Neuer Markt

Standort

Der Gehölzlehrpfad befindet sich direkt auf dem Neuen Markt, am
Anfangs- und Endpunkt jeder Route.

Inhalt

Hier werden die Büsche und Bäume am Neuen Markt durch Informationstafeln näher erläutert.

Foto Neuer Markt

 Foto Neuer Markt

Foto Neuer Markt

 Foto Neuer Markt

Informationsmaterial

Keine Broschüre erhältlich.

 
Moorerlebnispfad beim NIZ

Standort

Der Moorerlebnispfad befindet sich beim Naturschutz- und Informationszentrum (NIZ) in Arkeburg.

Inhalt

Auf einer ca. 4 ha großen Fläche lädt der direkt beim Haus im Moor gelegene  800 m lange Moorerlebnispfad zu einem informativen Spaziergang ein. Auf 14 Stationen wird das Moor von der Entstehung über die Nutzung durch Torfabbau bis hin zur Renaturierung erläutert. Des Weiteren wird auf die hochspezialisierte Flora und Fauna eines Hochmoores eingegangen. Hier befindet sich auch ein Moor-Barfußpfad.

Zum NIZ gehören außerdem das Haus im Moor, die Moorbahn, das Moorbioskopion (Aussichtsturm) und der Moortunnel.

Foto Station Moorerlebnispfad

 Foto Moorerlebnispfad

Foto Moorerlebnispfad
mit Moorbioskopion  

 Foto Moorerlebnispfad mit Moorbioskopion

Informationsmaterial

Begleitheft zum Moorerlebnispfad beim NIZ erhältlich.

 

 
MoorINSEL

Standort

Sie befindet sich direkt am Bürgersaal des Goldenstedter Rathauses.

Inhalt

In diesem Biotop finden sich die typischen Pflanzen der Diepholzer Moorniederung. Auf einer Fläche von 70 m² erfährt der Besucher Wissenswertes über den einzigartigen Lebensraum vieler seltener Tiere und Pflanzen. Ein Rundgang mit acht Informationstafeln gibt Auskunft über Entstehung und Aufbau des Moores, Torfmoos, Hochmoorschutz, Fauna und Flora sowie den Torfabbau. Das Wort INSEL steht für Information, Naturschutz, Schule, Erleben und Lernen.

Foto Bürgersaal mit MoorINSEL

 Foto Bürgersaal mit MoorINSEL

Foto MoorINSEL

 Foto MoorINSEL

Informationsmaterial

Broschüre im Rathaus erhältlich.

 
Naturlehrpfad Tange und Schilfpolder

Standort

Der Lehrpfad beginnt hinter dem Neuen Markt und führt entlang des Goldenstedter Mühlbachs und endet beim Schilfpolder.

Inhalt

Flora und Fauna eines Gewässers sowie der Baum als Ökosystem werden anhand von 11 großen Tafeln beschrieben. Außerdem gibt es 30 Einzelbeschilderungen, die Interessantes über die verschiedenen Baumarten vom Urweltmammutbaum bis zum Pfaffenhütchen vermitteln.

Der Schilfpolder bietet eine Beobachtungsplattform mit Informationstafel zur Wirkungsweise des Polders.

Foto Naturlehrpfad

 Foto Naturlehrpfad

Foto Naturlehrpfad

 Foto Naturlehrpfad

Informationsmaterial

Faltblatt Schilfpolder ist beim Landkreis Vechta und im Haus im Moor erhältlich.

 
Obstbaumlehrpfad beim NIZ Goldenstedt

Standort

Der Obstbaumlehrpfad/die Obsterlebniswiese befindet sich beim Naturschutz- und Informationszentrum (NIZ) in Arkeburg. Hier wurde ein Fahrradrastplatz mit entsprechenden Sanitäranlagen eingerichtet.

Inhalt

Anhand  von 12 interaktiven Lehrpfadtafeln wird durch das Areal geführt, auf dem sich über 100 Obstbäume und -sträucher in 45 Sorten befinden. Neben der Artenvielfalt wird durch unterschiedliche Medien wie Informationstafeln, Spiel- und Beobachtungsstationen Wissenswertes rund um das heimische Obst vermitteln. Zusätzlich bietet der Obstbaumlehrpfad zahlreiche Anregungen für den heimischen Garten wie z.B. eine Kräuterspirale, ein Hochbeet, einen Lesesteinhaufen für den Eidechsenschutz.

Foto Barfußpfad

 Foto Lehrpfad Obsterlebniswiese

Foto Station Obsterlebniswiese

 Foto Station Obsterlebniswiese

Informationsmaterial

Broschüre beim NIZ erhältlich,
Rezept- und Kräuterbücher beim NIZ zu erwerben.

 
Renaturierungsflächen des Landkreises Vechta

Standort

Verschiedene Renaturierungsflächen des LK Vechta finden sich an den Routen.

Inhalt

Bei den verschiedenen Renaturierungsflächen wird dem Betrachter verdeutlicht, was gezielte Maßnahmen in der Natur bewirken können. So beweisen die Rieselwiesen, die Schlatts und diverse Kleinbiotope die erfolgreiche Rückführung genutzter Flächen zu ihrem annähernd natürlichen Ursprung mit der dazugehörigen Fauna und Flora.

Foto Biotop bei der Goldenen Brücke

 Foto Renaturierungsflächen

Foto Windrad bei den Rieselwiesen in Einen

 Foto Renaturierungsflächen

Informationsmaterial

Broschüre beim Landkreis Vechta und im Haus im Moor erhältlich.

 
Skulpturenmeile

Standort

An verschiedenen Stellen im Ortskern, schwerpunktmäßig um den Neuen Markt, befinden sich z.Zt. 9 Kunstwerke.

Inhalt

Begegnung mit Kunst unter freiem Himmel – unter diesem Motto sind die unterschiedlichen Kunstwerke im Ortskern zu verstehen. Dabei spielt nicht nur die ästhetische Funktion oder der Unterhaltungswert eine Rolle, sondern die Kunstwerke vermitteln kulturelle Werte und dienen der Wahrung und Darstellung der regionalen Identität. Dazu gehören: der Gemeindebrunnen, der Aquatours-Brunnen, die „Zeitbrücke“,  die Skulpturen „Pausenfreude“, „Geborgenheit“, „Unsere Welt“, „Dialog“ sowie die Holzstele „Schulzeit“ und das „Friedensmahnmal“.

Foto Friedensmal

 Foto Friedensmal

Foto Zeitbrücke

 Foto Zeitbrücke

Informationsmaterial

Broschüre im Rathaus erhältlich.

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>